Die Lohengriner   Facebook
...machen Theater! Anmeldung
News & Termine
Start mit großen Herausforderungen
Das Jahr beginnt traditionell mit der Jahreshauptversammlung und 2018 auch mit einigen großen Herausforderungen
28. Januar 2018
Am Freitag, den 26.1.2018, konnte der alte und neue Vorsitzende Armin Giebermann eine gut besuchte Versammlung eröffnen.

Zunächst gedachten die Anwesenden der im vergangenen Jahr verstorbenen Mitglieder Albert Stark, der sich in vielerlei Hinsicht handwerklich bei Lohengrin verewigt hat, sowie Gisela Kranz, die als regelmäßige Zuschauerin den Aktiven fehlen wird.

Erfreulich waren dann die Ehrungen für 25-jährige Vereins-Mitgliedschaft. Armin Giebermann konnte Dr. Sybille Dobrunz-Mielke, Dieter Graulich und Christian Giebermann, der als 15-jähriger in den Verein eintrat und durch seine zahlreichen Rollen auf der Bühne bekannt ist, persönlich ehren. Nicht persönlich anwesend sein konnten Tanja Monnerjahn, Xenia Abstreiter und Ingrid Hagen, die ebenfalls seit 25 Jahren dem Verein angehören. Anlass für eine besondere Ehrung war das 40-jährige Jubiläum von Armin Giebermann. Sein Bruder Christian beschrieb sein langjähriges Wirken im Verein mit einer sehr leidenschaftlichen Rede. Im Anschluss wurde auch die nun schon über 30-jährige durchgängige Tätigkeit im Vorstand von Jürgen Gebhardt erwähnt und gewürdigt.

Der Bericht des Vorsitzenden gab einen Rückblick auf ein sehr aktives Vereinsjahr. Neben den beiden Theater-Produktionen, wurde besonders die Jugendarbeit und deren Bedeutung für Lohengrin erneut betont. Auch haben sich die Lohengriner wieder am „Dreck-weg-Tag“ der ELW eingebracht, dieses Mal wurde das Gelände rund um das Gemeindehaus und den Kerbeplatz vom Müll befreit. Die Beteiligung an der großen DKMS-Typisierungsaktion im August und an der Jugend-Musikveranstaltung „Rock-Pop-Rambach“ im September waren Teil des Vereinskalenders. Neue Herausforderungen für 2018 warfen bereits ihre Schatten voraus: der Umbau des Gemeindehauses, von dem auch die Probenräume des Vereins betroffen sind, sowie die Notwendigkeit, nach 35 Jahren neue Lagermöglichkeiten für das Vereinsinventar zu finden. Die neue Vereinskleidung wurde anlässlich des Aktiventreffens im November offiziell frei gegeben und kann bestellt werden.
Spielleiterin Clarissa Gröschen ging in ihrem Bericht ausführlich auf den Spielbetrieb ein. Das Frühjahrsstück „Für die Familie kann man nichts“ war anfänglich eher eine Notlösung, die Mangels Bühnenfläche und Besetzung gewählt wurde und entwickelte sich schnell zum Publikumsliebling. Ebenso die besondere Produktion der Jugendgruppe „Tintenherz“, unter der Leitung von Teresa Nesselberger, war nach fast 1-jähriger Vorbereitungszeit ein großer Erfolg. Ein weiteres Highlight des Vereinsjahres war der professionelle Theaterworkshop unter Leitung der Schauspielerin Christina Kühnreich, in dem vieles ausprobiert und neue Erfahrungen gemacht wurden.

Der Kassenbericht von Teresa Nesselberger war ebenfalls zufriedenstellend, der Spielbetrieb und die Festkosten des Vereins konnten stabil finanziert werden. Die Kassenprüfer bescheinigten der Kassiererin eine einwandfreie Buchführung und der Vorstand konnte antragsgemäß entlastet werden. Leider musste Sie aus Zeitgründen ihr Amt an diesem Abend niederlegen. Armin Giebermann dankte für die geleistete Arbeit und überreichte Blumen.
Dieter Graulich übernahm das Amt des Wahlleiters und dankte dem Vorstand für die geleistete Arbeit und leitete dann die Neuwahl ein. Nachdem der Vorsitz mit Armin Giebermann erneut besetzt werden konnte, ergaben sich die weiteren Ämter in rascher Folge. Susanne Stübinger übernahm das Amt der Kassiererin, somit war der geschäftsführende Vorstand wieder komplett. Mit Johanna Giebermann wurde erstmals ein Mitglied der Jugendgruppe in den Vorstand gewählt, mit 14 Jahren die jüngste im Team.

Hier die Zusammensetzung des Gesamt-Vorstandes:

Vorsitzender: Armin Giebermann

Schriftführer: Jürgen Gebhardt

Kassiererin: Susanne Stübinger

Spielleiterin: Clarissa Gröschen

Pressewartin: Stefanie Giebermann

Bühnenmeister: Reimund Weckerle

Zeugwart: Christian Giebermann

Technikwart: Jochen Lahm

Beisitzer: Heiko Sudheimer

Beisitzerin: Johanna Giebermann

Teresa Nesselberger stellte den erarbeiteten Haushaltsplan für das Jahr 2018 vor, der von der Versammlung als finanzieller Handlungsrahmen für dieses Geschäftsjahr genehmigt wurde.

Der Vorsitzende gab einen Ausblick auf die geplanten Veranstaltungen. Im April/Mai ist das Stück „Der Gott des Gemetzels“ im evangelischen Gemeindehaus geplant, im Herbst wird die Boulevard-Komödie „Ein toller Dreh“ in der Mehrzweckhalle gegeben. Welches Weihnachtsmärchen im Dezember gespielt wird, steht zurzeit noch nicht fest.

Nach dem Ende der Versammlung und dem obligatorischen Vorstandsfoto, ließen die Lohengriner, den Abend gemütlich ausklingen.


Mehr Informationen